71 Prozent der Betroffenen von Sklaverei sind Mädchen und Frauen

40,3 Millionen Menschen leben weltweit in Sklaverei. Mit rund 71 Prozent der Betroffenen sind insbesondere Frauen und Mädchen Opfer von Sklaverei und Menschenhandel.

Die Menschenrechtsorganisation International Justice Mission (IJM) setzt sich weltweit für Betroffene ein. Eine von ihnen ist die 10-jährige Megala aus Indien, die aus Zwangsprostitution befreit wurde. Anlässlich des Weltfrauentages appelliert IJM, diese Form der Ausbeutung von Mädchen und Frauen endlich in den Fokus zu rücken.

Weltweit sind nach Schätzungen der International Labour Organization (ILO) 40,3 Millionen Menschen von Sklaverei betroffen. Aus dem Report geht ebenfalls hervor, dass vor allem Frauen und Mädchen diesem Verbrechen massiv zum Opfer fallen: Rund 28,6 Millionen sind weiblich. Das sind fast dreiviertel aller Betroffenen und das Siebenfache der Berliner Gesamtbevölkerung. Frauen und Mädchen werden zur Arbeit gezwungen, sexuell ausgebeutet oder gegen ihren Willen verheiratet. „Diese Zahlen sind ein besonderer Appell an die Weltgemeinschaft, ambitionierter gegen Sklaverei vorzugehen. Frauen und Mädchen müssen dringend vor diesen brutalen Menschenrechtsverbrechen geschützt werden“, so Judith Stein von International Justice Mission Deutschland e. V.

Weiterlesen

Das falsche Spiel mit den einsamen Herzen

Den passenden Partner zu finden erscheint angesichts einer Vielzahl von Dating- und Flirtportalen einfacher denn je. Für Jeden scheint das passende Portal vorhanden zu sein, egal ob eine feste Beziehung oder ein aufregender Flirt gesucht wird.

Schnell werden die persönlichen Daten und Präferenzen in ein virtuelles Profil eingegeben und schon erhält man eine Fülle von potenziellen Partnern. Viele Singlebörsen bieten dabei einen seriösen und diskreten Service. Die Kosten und Vertragsbedingungen werden transparent und übersichtlich dargestellt. Somit hat der Nutzer auf einen Blick alle wichtigen Daten.

Doch nicht alle Datingportale bieten einen derart fairen Service. Einige Datingportale nutzen den Partnerwunsch für weniger seriöse Zwecke.

Weiterlesen

Stiftung Warentest prüft Dating-Apps

In der aktuellen Ausgabe 3/2018 präsentiert Stiftung Warentest die Ergebnisse einer Prüfung des Datensendeverhaltens und der Datenschutzerklärungen von 44 bekannten Dating-Apps.

Das Ergebnis fiel für die Onlinedating-Branche ernüchternd aus: Von den namhaften Anbietern wie ElitePartner, Parship, Lovoo und Tinder konnte nur bildkontakte.de sowohl in der Android- als auch iOS-Variante als unkritisch bewertet werden. Die App sendet keine unnötigen Daten und setzt somit Maßstäbe für die gesamte Branche.

Untersucht wurden die Datenschutzerklärungen auf Genauigkeit, präzise Formulierungen sowie Mängel und das Senden von Daten, die für den Betrieb der jeweiligen App nicht notwendig sind.

Weiterlesen

erste Orgasmus Boutique eröffnete gestern in Berlin

#OrgasmsForAll – unter diesem Motto eröffnete gestern Deutschlands erste Orgasmus Boutique in Berlin. Durex lud ein Teil der Mission zu werden und selbst ein Zeichen für mehr Orgasmus-Gerechtigkeit zu setzen. Diesem Aufruf folgten unter anderem auch YouTuberin JANAklar und Schauspielerin Chameen Loca. Ab heute können sich Interessierte bis zum 8. März im Pop Up-Store Tipps rund um das Thema Orgasmus holen und sich zu den Durex Intense Produkten beraten lassen.

Zwei Drittel der deutschen Frauen kommen nicht regelmäßig zum Orgasmus. Bei den Männern sieht es genau andersherum aus: Von ihnen kommen zwei Drittel immer oder fast immer zum Höhepunkt. Auf diese Orgasmus-Ungerechtigkeit macht seit 2017 die von Durex gestartete Mission #OrgasmsForAll aufmerksam. Auch im zweiten Jahr der Kampagne setzt sich Durex für mehr Gleichberechtigung in deutschen Schlafzimmern ein und ruft auf OrgasmsForAll.durex.de dazu auf, ein Zeichen für mehr Orgasmus-Gerechtigkeit zu setzen. Seit gestern Abend sind diese Stimmen aus dem Netz in Deutschlands erster Orgasmus Boutique in Berlin sichtbar.

Weiterlesen

Auf der Suche nach der großen Liebe

Was könnte besser sein, als seine große Liebe in einzigartiger Umgebung zwischen Gletscher, Bergen und See kennenzulernen?

Das dachte sich auch der zweitgrößte Fernsehsender Europas, WDR, und startete mit seinem Radiosender 1LIVE, der von montags bis freitags knapp 4 Millionen Zuhörer erreicht, ein Gewinnspiel für ein Wochenende in Zell am See-Kaprun. Gemeinsam mit dem Reiseveranstalter Traveltrex und deren Marke Snowtrex und der Unterstützung der Österreich Werbung als Partner wurden 300 Plätze in einem eigens gecharterten Zug von Köln nach Zell am See vergeben.

Start war am 1. Februar 2018. Im Zug gab es ein eigenes Partyabteil, eine Dating Area und natürlich durfte auch ein 1LIVE DJ nicht mit an Board fehlen, der die Singles und Wintersportler das ganze Wochenende über begleitete.

Weiterlesen

FREIE WÄHLER fordern mehr Personal für bayerische Frauenhäuser

Die #MeToo-Debatte um Alltagssexismus in Deutschland hat das Thema „Gewalt an Frauen“ erneut auf die politische Tagesordnung gehoben – und damit die Situation der Frauenhäuser und Frauennotrufe im wohlhabenden Bayern. Denen fehlt es massiv an Personal, kritisiert Eva Gottstein, frauenpolitische Sprecherin der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion:

„Mehr als 140.000 Frauen werden jährlich Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt und die Dunkelziffer liegt noch weit höher. In ihrer Not wenden sich die Betroffenen oft hilfesuchend an Frauennotrufe und Frauenhäuser. Doch statt dort die nötige Hilfe und Unterstützung zu erhalten, müssen viele Frauen von bayerischen Frauenhäusern abgewiesen werden – aus Mangel an Plätzen.“

Daher fordern die FREIEN WÄHLER die bayerische Staatsregierung in der heutigen Sitzung des Landtags auf, Frauenhäuser, Frauennotrufe und Fachberatungsstellen, die Hilfe für gewaltbetroffene Frauen anbieten, mit dem erforderlichen Personal auszustatten.

Weiterlesen

Erstes Date im Restaurant

Restaurants sind bei der ersten Verabredung sehr gefragt. Die Mehrheit der Deutschen geht beim ersten Date gerne in ein Restaurant. Dabei finden 66 Prozent auch, dass der Mann am Ende die Rechnung bezahlen sollte. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Online-Reservierungs-Services Bookatable by Michelin unter knapp 600 deutschen Restaurant-Gästen.

Restaurant beim ersten Date sehr gefragt, auch bei Blind Dates

3O Prozent der Befragten aus der Bookatable-Umfrage gehen beim ersten Date nahezu immer in ein Restaurant. Weitere 57 Prozent sagen, dass sie sich bei der ersten Verabredung oft und gerne für ein Restaurant entscheiden. Bei 11 Prozent der Umfrage-Teilnehmer ist ein Restaurantbesuch für ein erstes Treffen hingegen eher unwahrscheinlich. Nur knapp 2 Prozent gehen auf keinen Fall mit ihrer Verabredung essen.

Weiterlesen

Paula kommt … am Telefon, mit Sex-Expertin Paula Lambert

Bei Anruf: Sex!

Hast Du Tipps, wie wir unser Liebesleben wieder in Schwung kriegen können? Wie kann ich meinen Freund für Fesselsex begeistern? Wie habe ich als Frau noch mehr Spaß am Blowjob?

Egal, welche Frage den Zuschauern in Sachen Liebe, Lust und Zweisamkeit auf der Seele brennt, Sex-Expertin Paula Lambert hat die Antwort – in ihrer neuen Call-In-Show „Paula kommt … am Telefon“, die sixx ab 2. März 2018 immer freitags um 23:00 Uhr live zeigt.

„Bei Telefonaten weiß man ja nie, was einen erwartet. Skurriles, Tragisches, Herzzerreißendes, es kann alles dabei sein. Diese Spontaneität, die Bandbreite der möglichen Themen und natürlich die Chance, mit Menschen und ihrem Leben unmittelbar in Kontakt zu kommen, macht für mich den Reiz von ‚Paula kommt … am Telefon‘ aus“, so Paula Lambert.

Weiterlesen

Herzklopfen am Arbeitsplatz

Den Großteil unserer „wachen“ Lebenszeit verbringen wir mit unseren Kollegen. Einen Teil der Mitarbeiter würden wir uns selbst vielleicht eher nicht aussuchen, aber häufig entstehen am Arbeitsplatz auch Freundschaften. Stimmt die Chemie und man trifft sich öfter auf den morgendlichen Kaffee oder auf einen Feierabenddrink, kann aus so einer Freundschaft dann auch mehr werden und man entwickelt Gefühle.

Monster hat unter seinen Nutzern nachgefragt, wie oft sich Romanzen am Arbeitsplatz entwickeln.

Geht es nach den Befragten, hat Amor durchaus Chancen am Arbeitsplatz. Immerhin 11 Prozent der Monster-Nutzer schwebten schon mal im Büro im siebten Himmel und bei weiteren 11 Prozent ist sogar eine Beziehung draus geworden. Im Gegensatz dazu ist für rund die Hälfte der Befragten ist das nicht denkbar: sie trennt rigide Privat- und Berufsleben. Obwohl die Verlockung nach „mehr“ bei lockeren Umgangsformen und dem ein oder anderen Feierabendbier besteht, bevorzugt es die Mehrheit offenbar trotzdem, im Beruf Distanz zu wahren.

Weiterlesen

Lisa Maria Schachtschneider – Die Schlafsolistin

Die Konzertpianistin Lisa Maria Schachtschneider ist Preisträgerin des internationalen Klavierwettbewerb „Concorso Internazionale di esecuzione strumentale e vocale Premio Rovere D´oro“ 2011 und erhielt u.a. einen Förderpreis der Musikhochschule Nürnberg für besondere Leistungen in der Studienrichtung Musikpädagogik.

Konzertpianistin

Lisamaria Schachtschneider, Konzertpianistin

In meinem Programm „Lovepiano“ lese ich Liebesliteratur von der Antike bis zur Gegenwart, die ich mit Klaviermusik aus den Bereichen Klassik, Film und Pop umrahme.

lisamariaschachtschneider.com

Alle Träume haben einen Grund

Eine bekannte Redewendung besagt: „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.“ Das könnte das Lebensmotto von Dr. Eduard Schellhammer sein, der sich der Analyse der menschlichen Träume verschrieben hat.

Wir alle träumen nachts, doch nicht jeder kann mit seinen eigenen nächtlichen Träumen etwas anfangen. „Manche erforschen esoterische oder abergläubische Interpretationen“, so Dr. Schellhammer, „während viele Religionen absurde Verbindungen herstellen oder sogar Interpretationen für ihre eigene Bestätigung konstruieren.“ Seiner Ansicht nach gibt es zu viele Fehlinterpretationen über de Sinn und Zweck von Träumen. „Bei all den Fortschritten in Technologie und der Raffinesse im Lebensstil ist es peinlich zu sehen, wie unsere Gesellschaft eine ernsthafte Haltung gegenüber Träumen und Traumdeutung nicht angenommen hat“, so Dr. Schellhammer.

Seit 35 Jahren beschäftigt er sich mit der Materie. In dieser Zeit hat er 250.000 Träume von seinen Klienten gesammelt und bearbeitet. Daher ist er überzeugt: „Träume und ihre Interpretation sind die Via regia für unser wahres Selbst.“

Weiterlesen