ZDF dreht neuen Nachtschicht Krimi

Derzeit entsteht in Hamburg ein neuer Film der ZDF-Krimireihe „Nachtschicht“ mit dem Arbeitstitel „Es lebe der Tod“.

Möbelmarktbetreiber Johnny de Groot ist auf dem Höhepunkt – beruflich wie sexuell. Plötzlich spürt er ein Stechen in der Brust und sackt leblos unter der Prostituierten Zora zusammen. Die gerät in Panik und drückt den Alarmknopf, der sich neben ihrem Bett befindet. Sofort eilen die Zuhälter Angelo und Claude herbei und sind stinksauer: Wie oft sollen sie den Mädchen noch sagen: Der Knopf ist da, weil gesetzlich vorgeschrieben, aber gedrückt wird er nicht.

Noch während sie reden, stopfen sie Johnny in seine Klamotten und „begleiten“ ihn die Treppe runter. Bevor sie mit dem Leblosen durch die Tür kommen, betritt der Kriminaldauerdienst das Etablissement. Die Zuhälter parken Johnny an der Bar und bugsieren Erichsen und seinen Partner Elias an Johnny vorbei. Erst als am nächsten Abend Johnnys Ehefrau Anita auf dem Polizeirevier erscheint, um ihren Mann als vermisst zu melden, dämmert es Erichsen: Das war der „Betrunkene“ aus dem Bordell.

Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 19. Oktober 2017.