Diese Singles suchen heiße Flirts und wahre Liebe

Am 11. September starten elf Singles bei

Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe

in den Sommer ihres Lebens. Zum Auftakt stellt Moderatorin Jana Ina Zarrella die abenteuerlustigen Islander vor, die sich nach dem ersten Eindruck in Paaren zusammentun. In den kommenden Tagen und Wochen müssen sie sich regelmäßig aufs Neue entscheiden, ob sie zusammenbleiben oder mit einem anderen Islander zusammenkommen möchten. Neuankömmlinge und andere Überraschungen mischen das Dating-Geschehen immer wieder auf – und wer allein bleibt, läuft Gefahr „Love Island“ verlassen zu müssen. Die Zuschauer können das Geschehen über die interaktive Love Island App maßgeblich beeinflussen. Und wer sich spontan vor dem Bildschirm in einen Islander verliebt, kann sich für die Sendung bewerben und mit etwas Glück selbst in die „Love Island“ Villa einziehen.

Startshow am Montag, 11. September 2017, um 20:15 Uhr bei RTL II

Annika wirkt auf den ersten Blick etwas zurückhaltend – wie das bodenständige Mädchen von nebenan. Doch sie kann auch anders: Sie selbst beschreibt sich als ehrgeizig, ehrlich und sehr direkt. Männer erleben sie mitunter auch als sehr lebensfroh, offen und ein bisschen verrückt. Annikas längste Beziehung hat fünf Jahre gedauert. Ihr Traummann sollte sehr männlich aussehen – zum Beispiel schwärmt Annika für Chris Hemsworth. „Glattrasiert ist gar nicht meins. Ich mag blaue Augen, muss aber auch nicht sein.“ Ein perfektes Date hat für Annika auch immer mit Action zu tun – zum Beispiel Klettern, Kartfahren oder gemeinsam Fallschirmspringen. Warum Annika bei „Love Island“ mitmacht? „Ich glaube, dass jemand, der so verrückt ist, bei „Love Island“ mitzumachen, auch zu mir passen würde und deshalb mache ich mit.“

Chethrin kleidet sich gern freizügig und figurbetont und beschreibt sich selbst als „aufgedreht, lustig und blond“. Ihre selbstbewusste und direkte Art wird manchmal falsch verstanden: „Wenn eine fragt, ob sie gerade blöd aussieht, dann würde ich sie natürlich nicht beleidigen, aber was raus muss, das sag ich dann auch.“ Auch was ihr Verhältnis zu Männern angeht, nimmt Chethrin kein Blatt vor den Mund: „Wenn sich nach dem zweiten Treffen nichts entwickelt, gebe ich schnell auf. Ich bin schnell uninteressiert. Stattdessen überleg ich mir, wie ich am nächsten Tag meine Haare mache. ‚Ich bin ja sooo verliebt‘-Schwärmereien wird man von mir nicht hören.“ Chethrins Traummann: „Optisch wie Ben Affleck, obwohl meine Freunde seltsamerweise immer blond und super muskulös sind.“ Was sie abturnt: „Geizige Männer, ungepflegte Hände und ungepflegte Zähne.“

Wenn Elena einen Raum betritt, verdreht sie vielen Männern den Kopf. Sie ist lebenslustig und für jeden Spaß zu haben. „Ich kann aber auch austeilen und sagen, wenn mir etwas nicht passt. Bei meinem Temperament und meinen spanischen Wurzeln kann da auch gerne mal ein Teller an die Wand fliegen.“ Elenas längste Beziehung dauerte sieben Jahre und ihr wurde auch schon mal das Herz gebrochen. „Bei mir dauert es ganz lange, bis ich etwas zulasse. Ich kann nicht so leicht vertrauen, das ist wirklich schwierig für mich. Aber wenn ich mein Herz mal geöffnet habe, dann hat man mich voll und ganz.“ Elena schwärmt für Channing Tatum. Ihr Traummann sollte größer als sie und ein freundlicher und ehrlicher Typ sein. „Das ist mir das Wichtigste. Ich brauche keinen Player oder einen Typen, der mir was vorspielt oder mich sogar hintergeht. Das hatte ich leider schon.“

Linda ist selbstbewusst und sich ihrer Wirkung auf Männer bewusst. Sie hat kein Problem damit, auf andere zuzugehen – schon gar nicht beim Flirten. „Ich bin offen und direkt. Wenn ich jemanden will, dann verstecke ich mich auch nicht.“ Sie selbst schätzt sich als zuverlässig und lustig ein. „Und ich bin halt eine Prinzessin, ich bekomme eigentlich immer alles, was ich will.“ Der romantische Typ ist sie nicht unbedingt: „Meine Männer sind auch immer eher Macho gewesen als Romantiker.“ Lindas Traummann sollte südländisch aussehen und sie zum Lachen bringen können. „Ich bin auch nicht einfach, das weiß ich, viele kommen mit mir auch nicht klar. Weil ich halt eine kleine Zicke bin, man muss wissen, wie man mit mir umgeht.“ Linda hat schon an Miss-Wahlen teilgenommen und war unter anderem Miss Düsseldorf und Vize-Miss-NRW.

Sabrina gibt nicht sofort alles von sich preis. Sie ist sehr stilbewusst und mag klassische, gedeckte Farben. Bei Männern interessiert Sabrina das Innere mehr als das Äußere. Beim Flirten ist sie eher der abwartende Typ. „Ich bin dafür bekannt, dass ich mich zurückhalte. Ich möchte schon nett angesprochen werden. Wenn mir die Anmache nicht passt, dann bin ich da auch sehr direkt.“ Ihre längste Beziehung dauerte vier Jahre. Ihren damaligen Freund hat sie mal auf Bali mit einem Candlelight-Dinner im Regenwald überrascht. „Für mich hat leider noch keiner so etwas Schönes gemacht.“ Sabrina wurde schon öfter das Herz gebrochen. „Ganz klassisch. Ich sag nur, Ex-Freund und die beste Freundin.“ Sie schwärmt für Ian Somerhalder – „aber die jüngere Version“. Was sie total abturnt? „Bodybuilder, definitiv, die sind raus. Und Machos.“

Stephanie ist eine echte Powerfrau, die weiß, was sie will – auch wenn es ums Dating geht. „Ich bin in meinem Freundeskreis die „Miss Wählerisch“. Bei einem Date mit einem netten und gutaussenden Typen haben mir z.B. die Schuhe nicht gefallen. Ich achte auf die kleinen Details und das wird mir dann natürlich auch oft zum Verhängnis.“ Aber Stephanie hat auch eine fürsorgliche Seite, auf die sich auch die Islander freuen können: „Egal was ist, die Jungs und Mädels können immer zu mir kommen, ich bin dann die Krankenschwester der Villa. Vielleicht treibe ich dann auch ein bisschen den Blutdruck der Männer in die Höhe.“ Wenn es ums Flirten geht, ist es Stephanie am liebsten, wenn der Mann den ersten Schritt macht. „Ich bin sehr altmodisch, was das Thema betrifft. Es muss schon der Mann den ersten Schritt machen. Das erwarte ich einfach.“